Beitragsbild
Beitrag gefällt 11 Personen

Datensicherheit: Die Hand am Schalter

AUMA-IT-Working Group besuchte zum Auftakt des Arbeitskreises das Museum für Kommunikation in Nürnberg

Datensicherheit in der Kommunikation ist zwar ein aktuelles, aber kein neues Thema: Früher hatte es das Fräulein vom Amt buchstäblich in der Hand, ob ein Gespräch vertraulich zwischen den Telefonierenden blieb oder mitgehört wurde. Dazu genügte es, einen Kippschalter einfach nicht zu betätigen. So leicht ließen sich Datenleaks aber auch in der Vergangenheit nicht produzieren, wie die Teilnehmer der AUMA-IT-Working-Group im Museum für Kommunikation am 10. Oktober 2018 in Nürnberg erfuhren. Von Schrift in Form von Hieroglyphen und Keilschrift bis zum Beruf der Telefonistin, vom Thema Verschlüsselung am Beispiel von Enigma bis zu Internet und DSGVO – Sicherheit in der Kommunikation war und ist ein Dauerthema. Spannend erklärt und interaktiv erlebbar bildete die Führung durch das Museum den perfekten Einstieg für die Sitzung der AUMA-Arbeitskreises, die sich mit den Herausforderungen für Messeveranstalter bezüglich Sicherheit in der ITK beschäftigte. Angesichts von DSGVO, Digitalisierung von Prozessen und Cloud-Services mag sich mancher in die Zeit zurücksehnen, in der Datensicherheit allein in der Hand des Fräuleins vom Amt lag.

Im 111. Jahr seines Bestehens wurde der AUMA Teil eines Museums – verschlüsselt in Keilschrift. Zum Glück für Neugierige sind aber nur vier Buchstaben zu entziffern (Foto links). // Weitere Fotos © Museum für Kommunikation Nürnberg/Mile Cindric 

Foto oben: © Fotolia/everettovrk

  • Facebook
  • Twitter
 

Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse ist erforderlich, wird aber nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen unter „Über AUMA-Blog“.

 

Meine Adresse:

*

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>