Erfolgreich auf Messen – mit Karla Juegel

Messe-Expertin Karla Juegel hat 40 Jahre Erfahrung in der Messewelt, die sie als Inhaberin der Agentur Messe|Marketing in München zur Verfügung stellt. Als Beraterin für Aussteller und Veranstalter weltweit verbindet sie ihr Messe-Knowhow aus der Praxis mit Marketing-Strategie. Internationale Erfahrung sammelte sie bei Mercedes und Airbus als Verantwortliche für die weltweiten Messeauftritte sowie als Konzeptioner in Agenturen und im Messebau. Zur Überarbeitung der AUMA-Broschüre „Erfolgreiche Messebeteiligung“ vom Februar 2022 lieferte sie Beiträge zu Messezielen, Auswahlkriterien und Organisation von Messebeteiligungen sowie der Erfolgskontrolle. Julia Tornier vom AUMA fragte sie nach ihren persönlichen Messe-Tipps.

Liebe Karla Juegel, was bringt Unternehmen dazu, derzeit über eine Messebeteiligung nachzudenken?

Karla Juegel: Gerade in dieser Zeit zeigt sich mehr denn je, dass Live-Marketing und an erster Stelle Messeauftritte ein einzigartiges Instrument innerhalb des Marketings sind. Sie sind ausgerichtet und fokussiert auf persönliche Kontakte, die direkte Kommunikation und das Erleben von Produkten, Marken und Unternehmen. Das kann kein anderes Kommunikationsinstrument und auch keine virtuelle Plattform.

Was sollten Aussteller bei der Auswahl einer Messebeteiligung beachten?

Karla Juegel: In allen Bereichen der Wirtschaft und des Handels geht der Trend zur Digitalisierung und verdrängt in vielen Fällen das persönliche Gespräch und den vertrauensvollen Austausch. Genau dadurch werden Plattformen wie Messen, auf denen diese Schlüsselfaktoren im Fokus stehen, wertvoller denn je.

Ganz wichtig ist deshalb die Unterscheidung von ‚live’ und ‚digitalen’ Messen. Das sind
zwei völlig unterschiedliche Kommunikationsplattformen. Ein Wechsel des Mediums ist immer verbunden mit einer anderen Zielsetzung, anderen Maßnahmen und anderen Ergebnissen im Marketing. Präsenzmessen sind weder vergleichbar mit noch ersetzbar durch Online-Plattformen.

Und wer gedacht hat, virtuell geht günstiger, der muss umlernen. Denn virtuelle Auftritte von Unternehmen und deren professionelle Umsetzung sind richtig teuer und die eigentlichen Ziele und Schlüsselfunktionen werden oft trotzdem nicht erreicht.

Gibt es noch besondere Tipps, die du uns verraten kannst?

Karla Juegel: Um zu überholen, muss man die Racing-Line verlassen und mehr Gas geben.
Bedingt durch die Digitalisierung und die damit verbundene simple Erhöhung der vermeintlichen Reichweite in der Marketing-Kommunikation steht oftmals nur die Quantität der Kontakte im Vordergrund. Bei Messen zählt jedoch die Qualität der persönlichen Kontakte vor Ort.

  • Mein Tipp: Achten Sie auf die Besucherstruktur der Messe und die ausgewiesene Qualität der Besucher. Ihre Kunden-Zielgruppe sollte sich möglichst passgenau mit der Besucherstruktur decken.
  • Zusätzlich empfehle ich: Nutzen Sie die digitalen Medien zur Unterstützung des Messeauftritts und laden Sie ihre Kunden und Gesprächspartner gezielt ein, um Ihren Messestand zu besuchen, persönliche Gespräche zu führen und Produkte ‚live’ zu erleben.
  • Weiterhin ist es heute nicht mehr ausreichend nur präsent zu sein, nutzen Sie die Online-Medien speziell zur personalisierten Vorbereitung der Messe-Kontakte sowie zum Follow-up der Gespräche.

Und an dieser Stelle schließt sich der Kreis von Kontakten, Vertrauen, Maßnahmen, Medien und Messen!

 

Karla Juegel ist aktives Mitglied in den Verbänden der internationalen Messe-Industrie, Ambassador der MICE Wirtschaft von Qingdao China, berufene Sachverständige des Bundes und hat zahlreiche Lehraufträge an Universitäten im In- und Ausland (China, Deutschland, Indien, Italien).

Kontakt: kj@karla-juegel.com / +49 89 1409308

Download AUMA-Broschüre „Erfolgreiche Messebeteiligung“, Teil 1 Grundlagen (PDF)

 

Julia Tornier ist Social Media Manager im AUMA.

Beitrag gefällt 6 Personen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse ist erforderlich, wird aber nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen unter „Über AUMA-Blog“.