Thema: Digitalisierung

bvik, Messerundgang bauma 2019

Reale Welt trifft auf virtuelle Realität

Messe und Virtual Reality – passt das zusammen?  Viele Aussteller und Messeveranstalter beschäftigen sich aktuell damit, die reale und die virtuelle Welt zusammenzubringen. Auf der Baumaschinenmesse bauma habe ich mir inspirierende Ergebnisse angesehen.

Die Messe München bot Unternehmen dort eine eigene virtuelle Ausstellungsfläche auf einem VR-Experience-Areal an. Außerdem sah ich zahlreiche Aussteller, die Anwendungen von Augmented und Virtual Reality (AR/VR) einsetzten. In Form von 3-D-Showrooms oder Live-Erlebnissen konnten Besucher beispielsweise mittels Virtual Reality Fahrstuhl fahren oder auf einer virtuellen Baustelle selbst Hand anlegen. Es hat mich beeindruckt zu sehen, wie durch Digitalität emotionale Messeerlebnisse entstehen. (…)

Datensicherheit: Die Hand am Schalter

AUMA-IT-Working Group besuchte zum Auftakt des Arbeitskreises das Museum für Kommunikation in Nürnberg

Datensicherheit in der Kommunikation ist zwar ein aktuelles, aber kein neues Thema: Früher hatte es das Fräulein vom Amt buchstäblich in der Hand, ob ein Gespräch vertraulich zwischen den Telefonierenden blieb oder mitgehört wurde. Dazu genügte es, einen Kippschalter einfach nicht zu betätigen. So leicht ließen sich Datenleaks aber auch in der Vergangenheit nicht produzieren, wie die Teilnehmer der AUMA-IT-Working-Group im Museum für Kommunikation am 10. Oktober 2018 in Nürnberg erfuhren. (…)

Weibliche Verstärkung für die IT im AUMA

Melissa Richter hat beim AUMA vor drei Jahren eine Ausbildung zur Fachinformatikerin mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung begonnen. Nun hat sie im Sommer ihre Prüfungen bestanden und wir fragen nach, was als Nächstes kommt.

Herzlichen Glückwunsch zur abgeschlossenen Berufsausbildung! Wie hast du die Zeit beim AUMA erlebt?
Melissa Richter: Die Ausbildungszeit beim AUMA war durchweg positiv und ich hätte mir keine bessere vorstellen können. Meine Ausbildung war sehr vielfältig und ich konnte unglaublich viel lernen. Ich durfte sogar schon bei ein paar Sachen die Verantwortung übernehmen. Es ist ein tolles Gefühl, zu wissen, wie viel einem zugetraut wird. Wenn ich Fragen hatte, war immer jemand da, der mir helfen konnte. Auch wenn ich mal bei Aufgaben aus der Berufsschule nicht weiter kam, konnte ich mich an meine IT-Kollegen wenden. Die Note in meiner Abschlussprüfung spiegelt auch die tolle Betreuung hier im AUMA wider. Dafür möchte ich ein ganz großes Lob an den gesamten AUMA und besonders an die IT-Abteilung geben. Denn sie haben einen sehr großen Teil zur guten Note beigetragen.

(…)

Kreativ-Workshop im Flughafen Berlin-Tempelhof

Out of the box: Wie sieht die Messe der Zukunft aus?

Der Funken ist übergesprungen bei dem Experiment „Erlebnisse gestalten, Messen in die Zukunft steuern – Messewirtschaft und Kreativwirtschaft in Kooperation“

Zusammen mit dem Kompetenzzentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft hat der AUMA am 25. September 2018 in Berlin-Tempelhof den Workshop „Erlebnisse gestalten, Messen in die Zukunft steuern – Messewirtschaft und Kreativwirtschaft in Kooperation“ veranstaltet. Ziel dieses erstmaligen Experiments zwischen den Messeveranstaltern auf der einen und den Vertretern der Kultur- und Kreativwirtschaft auf der anderen Seite war es, Konventionen, Denkstrukturen und Muster über Bord zu werfen und neue Fragen, Ideen, Ansätze für künftige Messekonzepte zuzulassen.

(…)

#Messe und mehr – AUMA-Hashtags für #Messemenschen

Die Messewirtschaft hat viele Facetten und der AUMA als Dachverband ein breit gefächertes Aufgabengebiet. Täglich informieren wir über Messetermine, Tipps zur Messebeteiligung, die Lage der Branche, Förderprogramme, Forschungsergebnisse, Veranstaltungen und vieles mehr. Das tun wir auch in sozialen Medien wie Twitter, LinkedIn, XING, Facebook und Instagram. Zur Strukturierung der Vielfalt der Themen rund um die Messewirtschaft nutzen wir, wo es möglich ist, eine Vielzahl von Hashtags. #Messe und #Messewirtschaft passen natürlich immer – aber unsere Beiträge sollen auch bestimmten Themen zugeordnet sein. Und dann gibt es auch noch weitere Hashtags, die wir besonders mögen und von denen wir hoffen, dass sie auch von anderen oft verwendet werden. Eine Auswahl.

(…)

Nǐ Hǎo – Leaderfassung für Messeprofis auf Chinesisch

Erste Erfahrungen mit der Messenger-App WeChat

Während in Europa die Social-Media-Kommunikation rund um Messen überwiegend über Facebook, Twitter und Co. läuft, ist in China die Messenger-App WeChat Branchenführer. Das Besondere an der Anwendung: Sie bietet ebenfalls Möglichkeiten zur Leaderfassung und Vernetzung mit dem Kunden. Gastautorin Spomenka Kolar-Zovko, Messetrainerin und Inhaberin der Akademie escolar, hat sich auf einer fünftägigen Seminarreihe im chinesischen Wuhan mit den Funktionen der App bekannt gemacht.

Während eines meiner Messetrainings zur Light+Building, sprach eine Teilnehmerin aus dem Bereich Export von ihrer Erfahrung mit China und über die App WeChat als eine Alternative zu Gesprächsnotizen auf Papier und zur hauseigenen App, mit der die Besucher erfasst werden. Eine interessante Nutzungsmöglichkeit, denn für uns Messeprofis ist es eine immer aktuelle Herausforderung, unsere Besucher optimal zu erfassen. (…)

Gute Geschichten aus der Messewelt: Vier erfolgreiche Social-Media-Storys

Die Informationsflut durch Online-Medien ist heutzutage so groß geworden, dass nüchterne Fakten und Marketingphrasen kaum wahrgenommen werden. Wer die digitale Welt zum Zuhören bewegen möchte, kommt an dem Begriff „Storytelling“ nicht vorbei. Doch was macht gute Geschichten aus? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, trafen sich rund 50 Kommunikationsprofis von Messeveranstaltern auf dem AUMA FachForum Social Media am 13. November 2017 in Berlin. Vier von ihnen stellten Beispiele aus der Praxis vor, die in den sozialen Netzwerken besonders erfolgreiche wurden.   (…)

AUMA-Arbeitskreis IT reif fürs Museum?

Ende der 90er Jahre des letzten Jahrtausends rief der AUMA den Arbeitskreis IT Working Group für seine Mitglieder ins Leben und in Karlsruhe eröffnete das heutige Zentrum für Kunst und Medien (ZKM). Und während das Museum von Beginn an Künste und die neuen Medien in Theorie und Praxis zusammenführte, standen die neuen Medien und deren Auswirkungen auf die Messewirtschaft stets im Mittelpunkt der Arbeitskreisarbeit. (…)

Digitale Technologien auf der ORGATEC – Arbeit neu denken - Foto: Koelnmesse GmbH

Digitalisierung und Datenschutz in der deutschen Messebranche

Marco Spinger ist Geschäftsbereichsleiter Globale Märkte & IT des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft – AUMA. Er sprach auf mehreren internationalen Tagungen über die Digitalisierung in der deutschen Messebranche. Seinen Vortrag und die Präsentation veröffentlichen wir an dieser Stelle.*

Digitalisierung ist nichts, was in der Zukunft liegt. Wir alle leben bereits im Zeitalter der Digitalisierung. Wir befinden uns schon mittendrin. Allerdings sollte man dies nicht als Selbstzweck betrachten. Die Frage lautet: Was hat der Kunde bzw. was hat Ihr eigenes Unternehmen davon?

Digitalisierung: ein wichtiger Entwicklungsschritt in unserer Branche

Als bedeutender wirtschaftlicher Trend wird die Digitalisierung Geschäftsmodelle transformieren und/oder neu schaffen. Dies trifft natürlich auch auf die Messebranche zu. Deshalb werde ich mich dieser Frage aus deutscher Sicht mit einigen wichtigen Aspekten nähern. Wenn wir es mit wirtschaftlichen Entwicklungen zu tun haben, ist der rechtliche Rahmen immer ein Regulativ. Die Politik hat in der Regel die Möglichkeit, Handlungsspielräume festzulegen oder zu beeinflussen. Daher möchte ich die wichtigsten rechtlichen Aspekte nicht völlig außer Acht lassen. Die Digitalisierung wird künftig in jedem Falle als ein wichtiger Entwicklungsschritt in unserer Branche gelten. Ich möchte mit einem Überblick über die aktuelle digitale Agenda der meisten AUMA-Mitglieder beginnen. Was sie bereits recherchiert haben bzw. woran sie gerade arbeiten … (…)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen